Die Festung Khertvisi

Der Legende nach wurde die Festung von Alexander dem Großen auf seinem Marsch nach Osten in Richtung Indien erobert und zerstört. 
Im Laufe der Jahrhunderte musste die Festung mehrfach wieder aufgebaut werden.
Im 13. Jahrhundert wurde sie von den Mongolen zerstört.
Die südliche Region Georgiens wurde dann im 16. Jahrhundert von den Türken besetzt und die Festung fiel für 300 Jahre in ihre Hände.
Ende des 19. Jahrhunderts eroberten georgische und russische Streitkräfte das Gebiet zurück und Khertvisi wurde zur Militärbasis für russische und georgische Truppen.

Kommentare

Keine Kommentare

* Diese Felder sind erforderlich

Share