Ruhiger Tag in Krk

16. Tag meiner Reise

Am Morgen zeigt sich der Himmel über Krk leider ziemlich bedeckt. Da ich noch nicht viel von Krk gesehen habe, beschließe ich noch eine weitere Nacht in meinem Appartement zu bleiben.

Ich sage meiner Vermieterin Bescheid und kann den Preis für eine weitere Nacht auf umgerechnet 25,- Euro drücken.

Da ich hoffe, dass es später vielleicht doch noch aufklart, nütze ich den Morgen um etwas zu arbeiten und mal wieder meine schmutzige Wäsche zu waschen.

Pünktlich zum Mittagessen, reist dann auch tatsächlich die Wolkendecke auf und die Sonne zeigt sich. Ich hänge meine Kamera um und mache mich auf, einen Spaziergang durch die Altstadt und entlang der Hafenpromenade zu machen. Obwohl Krk einige nette Gässchen und eine schöne Basilika und sogar eine Befestigungsanlage aus dem 12./13. Jahrhundert hat, sind die meisten Gebäude in der Altstadt für meinen Geschmack zu modern hergerichtet. Als Ferienort ist Krk sicher ganz nett, als Fotomotiv gibt  Krk jedoch nicht so viel her.

Den Rest des Tages will ich nützen, um noch ein bisschen zu arbeiten. Erst recht spät bemerke ich, dass wir anders als noch gestern, heute sehr schönen Sonnenuntergang haben. Schnell packe ich meine Kamera und mein Stativ und mache mich strammen Schrittes auf in Richtung Altstadt. Als ich an meinem favorisierten Standpunkt ankomme, ist die “Blaue Stunde” leider schon fast vorbei. Trotzdem gelingen mir noch ein paar ganz gute Aufnahmen von der Hafenpromenade und beim Rückweg durch die Altstadt auch von den nächtlichen Gassen.

Schließlich setze ich mich doch noch an meinen Laptop und verdiene ein paar Brötchen…





Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Go top