KALBHENN – Fotografie

Mein Foto- und Reiseblog

Unterwegs rund um die Welt…

…stets auf der Suche nach guten Motiven…

… und neuen Abenteuern!

Auf nach Korfu, Griechenland

Früh am Morgen packe ich meine Sachen zusammen, bezahle an der Rezeption meine Rechnung und lade alles auf mein Motorrad. Bei leichtem Regen fahre ich los. Zunächst geht es durch die vollen Straßen Gjirokastras, doch schnell bin ich raus aus der Stadt auf der Landstraße, wo kaum noch Verkehr ist. Die Straße führt entlang des […]

Read more

Gjirokastra

Da ich gestern an einem dringenden Kundenprojekt arbeiten musste, blieb ich eine weitere Nacht in meinem Hotel. Erst als es Zeit zum Mittagessen war, flitzte ich kurz rüber zum Imbiss auf der anderen Straßenseite und holte mir eine Pizza Salamie für umgerechnet 2,40 Euro. Ansonsten verbrachte ich den ganzen Tag im Bett mit meinem Laptop […]

Read more

Die Burg von Berat

Am Morgen werde ich vom Gebetsruf des Muezzin von der nahen Moschee geweckt. Also nutze ich die Gelegenheit und arbeite wieder etwas am Laptop. Wie sich heraus stellt, hat einer meiner Kunden ein größeres Problem, also bleibe ich den ganzen Morgen in meinem Hotelzimmer und arbeite. Erst gegen 14 Uhr mache ich mich auf, um […]

Read more

Berat im Süden Albaniens

Am Morgen heißt es mal wieder die Sachen packen und auf dem Motorrad verstauen. Nach dem Frühstück verabschiede ich mich von meinen neu gefundenen Freunden und los geht’s. Wieder quäle ich mich durch den chaotischen Verkehr Tiranas, bis ich schließlich die Großstadt hinter mir habe. Eine kleine, löchrige Landstraße führt mich zunächst zurück in Richtung […]

Read more

Abschiedsparty im Hostel

Am nächsten Morgen schlafen wir alle recht lang, bis wir schließlich gegen 9:30 Uhr einen neuen Mitbewohner bekommen. Ein schon etwas älterer Iraner (leider habe ich seinen Namen wieder vergessen), der seit 3 Jahren in New York lebt und dort an der Uni Professor für Mathematik war. Nach dem seine Gastprofessur auslief, reist er nun […]

Read more

Tirana

Am nächsten Morgen stelle ich fest, dass ein Frühstück in Albanien doch etwas anders aussieht, als in Deutschland. Anstatt Käse und Wurst, wird hier eine Art Salsa und Salat zum Frühstück gegessen und der Kaffee wird nicht gefiltert. Nach dem Frühstück erzähle ich dem Hotelmanager von meinem Problem mit den Geldautomaten. Er gibt mir den […]

Read more

Shkodra, Albanien

Als ich morgens losfahre, ist es stark bewölkt, aber nicht sehr kalt. Eigentlich habe ich vor, noch ein Kloster in der Nähe von Kotor zu besichtigen, doch ich verpasse die Abbiegung. Ich überlege ob ich umdrehen soll, doch genau dort, wo ich hätte umdrehen können, steht ein Polizeiwagen und beobachtet den Verkehr, also verkneife ich […]

Read more

In den Bergen über Kotor

Nach dem ich schon um 7 Uhr von einem neuen Mitbewohner geweckt wurde, der um diese unchristliche Zeit eincheckt, gehe ich erst mal duschen und setze mich anschließend an den Laptop und arbeite etwas. Da ich noch hoch zum Fort und vielleicht auch noch etwas weiter in die Berge hoch steigen will, mache ich mir […]

Read more

Die Bucht von Kotor in Montenegro

Nach dem mich mein neuer Mitbewohner mit seinem Schnupfen, schon recht früh geweckt hat, packe ich meine Sachen zusammen, hole mein Motorrad aus der Garage und verstaue alles an seinem Platz. Dann bezahlte ich meinen Host für die 6 Nächte in Dubrovnik und fahre wieder los Richtung Süden. Die Strecke geht wieder entlang der Adria […]

Read more

Dubrovnik von oben und bei Nacht

Da ich mir vorgenommen hatte, zum Fort Imperial hinauf zu steigen und auch noch einige Fotos von Dubrovnik bei Nacht zu machen, hatte ich mich schon gestern entschlossen, noch eine weitere Nacht zu bleiben. Gleich morgens um 9 Uhr mache ich mich auf, den Berg Srđ hinter Dubrovnik zu erklimmen, bis hinauf zum Fort Imperial. Der […]

Read more
Dubrovnik, Kroatien

Dubrovnik

Genau wie der Wetterbericht vorhergesagt hatte, schien tatsächlich schon heute Morgen die Sonne und kein Wölkchen war am Himmel mehr zu sehen. Also schnappte ich mir nach dem Frühstück die Kamera und machte mich auf den Weg in die Altstadt. Im Touristenbüro am Stadttor gönne ich mir das Tagesticket für die Sehenswürdigkeiten der Stadt, was […]

Read more

Regentage in Dubrovnik

Schon auf dem Rückweg aus Bosnien-Herzegowina nach Kroatien, begann es immer stärker zu regnen. Ich fahre weiter bis nach Dubrovnik, wo ich in ein winziges „Hostel“ einchecke. Genau genommen vermietet hier eine sehr nette Familie nur 3 Zimmer. Eins davon ist ein 4-Bett-Zimmer – deshalb nennen sie es „Hostel“. Der Vater scheint auch ein großer […]

Read more
Go top